Artikel Übersicht


2. Rang für Luana Feubli (Mädchen U16) beim ZSSV-Nachtsprint in Engelberg

Am Freitagabend 11. Januar 2019 fand in Engelberg bei der «Schanzenloipe» der traditionelle Nachtsprint statt. Spektakel pur für Athleten und Zuschauer. Ein Anlass, welcher sogar überregionale Teilnehmer nach Engelberg lockt. Auch vom Skiclub Büren-Oberdorf versuchten sich sieben Sprinter/Innen zuerst im Kampf gegen die Uhr, um nachfolgend den Viertel- resp. Halbfinal zu erreichen und den Kampf «Mann gegen Mann» beziehungsweise «Frau gegen Frau» in Angriff zu nehmen.


Nora Odermatt, Nora Röthlin (Mädchen U12), Ivan Zumbühl (Knaben U12) und Kilian Zumbühl (Knaben U16) bestanden die erste Prüfung mit Bravour und schafften es bis in den Halbfinal. Luana Feubli (Mädchen U16) qualifizierte sich als 3. im Prolog und durfte sich sogar eine leise Hoffnung für eine mögliche Finalteilnahme machen. Aber Vorsicht, abgerechnet wird erst bei der Ziellinie!

Im immer stärker werdenden Schneetreiben wurden die Qualifikationen für die nächsten Runden in Angriff genommen. Als einzige Athletin vom Skiclub Büren-Oberdorf konnte sich Luana für den Finallauf qualifizieren. Mit einem kräftesparenden 2. Platz im Halbfinal durfte man gespannt sein, wie weit die Kräfte für den Finaldurchgang geschont werden konnten. Gibt es ein Feuerwerk oder wird die Zündschnur durch den starken Schneefall ausgelöscht? Luana zündete die Rakete vom ersten Meter an. Nach dem Motto Angriff ist die beste Verteidigung! Sie übernahm sofort die Führung und wollte diese auch bis zum Ziel nicht mehr abgeben. Aber eben, abgerechnet wird erst auf der Ziellinie… Drei (3) Meter vor dem ominösen roten Balken im Schnee und dem grossen Helvetia-Zielbogen darüber immer noch in Führung liegend, setzte eine Konkurrentin in der bis dahin unberührten und somit mit fünf Zentimeter Neuschnee bedeckten Aussenbahn zum Überholmanöver an. Ein Wimpernschlag, resp. Stockstoss entschied das Rennen zu Ungunsten von Luana. Eine Zentimeterentscheidung so schmerzen es mag, aber genau das macht ein Sprintrennen aus. Nichts desto Trotz freute sich Luana zurecht auch über den gewonnenen 2. Platz.
Herzliche Gratulation!

05.+06.01.2019 Nat. VGR Lenzerheide, 2.+3. ZSSV PR Sörenberg

Auf nationaler Ebene bekamen einmal mehr Michaela Imhasly und Jan Arnold

das Aufgebot. Der auf der Beltrametti Piste ausgetragene Slalom wurde in zwei

Läufen ausgetragen. Michaela bestätigte ihre gute Form. Sie konnte zwei

ausgeglichene Läufe ins Ziel bringen und wurde mit dem 10. Rang belohnt.

Jan lief es nicht ganz nach seiner Vorstellung, immer noch etwas Handy gebiert

musste er sich mit dem 38. Rang begnügen. So war es ihm wohl recht, dass

der ergiebig gefallene Neuschnee in der Nacht auf Sonntag das RS Rennen

verhinderte und er einen Auskuriertag einziehen konnte.

 

Die Ochsenweidpiste präsentierte sich nach wie vor in einem hervorragenden

Zustand und es wurde auf den beiden Compi-Race Kursen richtig Gas gegeben.

Jill gab ihm ersten Rennen extrem Schub und erreichte die 4. schnellste Tageszeit

bei den Mädchen und in der Kat. U14 wurde sie als 2. ausgerufen.

Im zweiten Rennen kam Dominik beim etwas flüssiger gestecktem Kurs ganz ge-

schmeidig durch und so durfte er die bronzene Auszeichnung in der U16 Kat.

entgegennehmen. Gian fährt zwei weitere male mit einem 5. und 6. Rang nur

knapp am Podest vorbei. Delia wurde beim zweiten Rennen aus Sicherheitsgründen

(Sturz einer Kontrahentin) kurz vor dem Ziel gestoppt. So musste sie nochmals starten.

Es gelang ihr sich neu zu konzentrieren und einen weiteren 6. Rang herauszufahren.

Marc schloss beide Rennen auf dem 8. Rang ab.

 

Ganz herzliche Gratulation an alle und danke für eure wirklich sehr grosse

Leidenschaft und Leistungsbereitschaft.

 

Kat.

Wer

Kat. Kl.

CR 1. R.

Kat. Kl.

CR 2. R.

U12

Marc Zimmermann

12

8. Rang

13

8. Rang

U14

Jill Arnold

29

2. Rang

29

7. Rang

U14

Delia Lang

29

6. Rang

29

6. Rang

U14

Gian Imholz

49

7. Rang

45

5. Rang

U16

Dominik Scheuber

34

8. Rang

31

3. Rang

 

 

 

 

05.01.2019 Biosphären Animationsrennen

Vier weitere Podest Plätze konnten auf der nach wie sehr hart präparierten

Ochsenweidpiste herausgefahren werden. Delia überzeugte bei beiden Rennen

und erzielte jeweils den starken 2 Rang.

Marc gab beim SL richtig voll Gas, kein Kat. Kontrahent konnte seine Laufzeit

unterbieten und so durfte er bei der Rangverkündigung auf die höchste

Stufe steigen. Michelle konnte beim SL Rennen den 3. Rang herausfahren.

Auch Marvin, gegen 38 Kat. Kontrahenten fahrend, lies beim SL richtig einen

Raus, die Belohnung der gute 6. Rang. Tom platzierte sich mit dem

6. und 5. Rang im Mittelfeld seiner Kategorie.

Meine Gratulation und Dank geht an alle Teilnehmer/innen, Betreuer und Eltern.

Livio, Pechvogel des heutigen Tages wünsche ich gute und schnelle Genesung.

 

Kat.

Wer

Kat. Kl.

RS

Kat. Kl.

SL

U9

Alina Zimmermann

23

19. Rang

17

15. Rang

U11

Leandra Zimmermann

21

15. Rang

20

n. im Ziel

U11

Amy Trottmann

21

18. Rang

20

16. Rang

U11

Nevio Vogt

39

21. Rang

38

19. Rang

U11

Marvin Näpflin

39

16. Rang

38

6. Rang

U12

Marc Zimmermann

11

5. Rang

10

1. Rang

U12

Tom Scheuber

11

6. Rang

10

5. Rang

U12

Gian Baumgartner

11

9. Rang

10

9. Rang

U14

Delia Lang

18

2. Rang

18

2. Rang

U14

Jil Trottmann

18

16. Rang

18

15. Rang

U14

Mauro Beck

26

19. Rang

22

19. Rang

U16

Michelle Businger

6

5. Rang

5

3. Rang

U16

Alessia Lang

6

4. Rang

5

n. im Ziel


134 Artikel (45 Seiten, 3 Artikel pro Seite)